Der Krankentransport:

Zusätzlich zu den Notfällen, disponieren unsere Disponenten auch den täglichen Krankentransport. Krankentransport, oft auch als Krankenbeförderung bezeichnet, beschreibt die medizinisch notwendige, motorisierte Ortsveränderung eines nicht akut Verletzten oder Erkrankten in einem Kraftfahrzeug, der während des Transportes der besonderen Ausstattung des Fahrzeugs oder einer Betreuung durch Fachpersonal bedarf.
Der Krankentransport ist eine Einsatzart des Rettungsdienstes, sie wird von ausgebildetem Rettungsfachpersonal mit einem Krankentransportwagen, unter Umständen auch mit einem Rettungswagen, durchgeführt.
 

Indikationen für einen Krankentransport sind unter anderem:

  • - Patient ist nicht oder eingeschränkt gehfähig und muss getragen werden.
  • - Patient hat einen reduzierten Allgemeinzustand oder leidet an allgemeiner Schwäche
  • - Patient ist verwirrt oder desorientiert und muss betreut werden
  • - Patient hat instabile Vitalfunktionen und benötigt daher eine Überwachung
  • - Patient benötigt akute psychologische Betreuung
  • - Patient hat eine infektiöse anzeigepflichtige Krankheit
  • - Patientin hat eine Risikoschwangerschaft
  • - Patientin steht kurz vor der Geburt

 

Der bei weitem häufigste Grund ist hierbei die Einschränkung bzw. der Verlust der Gehfähigkeit und damit der Mobilität. Dies ist insbesondere bei alten Menschen durch die fortschreitende Gelenkabnutzung (Arthrose) ein Problem. Weitere Ursachen können Verletzungen der Extremitäten infolge von Unfällen oder chronische Krankheiten sein.